T.E.Amelinghausen: Besser hätte das Wetter zum Abschied von Rainer Schütze nicht sein können. Die Sonne lachte, ein feuchtes Auge bleibt trotzdem. Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft verabschiedete nun Rainer Schütze aus der Pressearbeit der Gemeindefeuerwehr Amelinghausen. Bewaffnet mit Fotoapparat und Schreibblock zog Schütze seit 1980 kreuz und quer durch Amelinghausen und berichtete zunächst über die Orts-Feuerwehr. Im Jahr 1997 wurde Schütze dann Samtgemeinde Pressewart der Gemeindefeuerwehr Amelinghausen. Er berichtete über Einsätze, Veranstaltungen und Wettkämpfe aus allen 9 Ortsfeuerwehren. Schütze war auch als Stellvertretender Kreispressewart im Landkreis Lüneburg tätig. Dort bildete er seine Kameraden in der Pressearbeit und Fotografie weiter. Er organisierte auch ein Treffen aller Feuerwehr Pressewarte aus Niedersachsen, die an einer Einsatzübung in Rehrhof teilnahmen. „Das war eine tolle Aktion“, sagt Schütze heute voller Stolz.

In Erinnerung bleiben wird auch sein Buch „vom Heiligen St. Florian zur Schwerpunktfeuerwehr Amelinghausen”. In diesem hat Schütze mit viel Engagement und Nachforschungen die Geschichte der Schwerpunktfeuerwehr Amelinghausen recherchiert und zu einem wirklich gelungenem Buch aufgeschrieben.Viele Medien, auch überregional haben mit Schütze eng zusammen gearbeitet und seine Berichte veröffentlicht. Großen Wert legte er darauf, dass die Mitbürger, der Samtgemeinde Amelinghausen, über die Aktivitäten der Feuerwehren informiert sind. Dies gelang, indem seine Berichte immer in den Lopautal Nachrichten erschienen.

Insgesamt war Rainer Schütze 37 Jahre für die Pressearbeit der Feuerwehr verantwortlich. Mittlerweile ist er 63 Jahre und möchte sich anderen Aufgaben widmen, er kümmert sich jetzt um die Alters- und Ehrenabteilung der Ortsfeuerwehr Amelinghausen. Sein Presseamt gibt er in die etwas jüngere Hände von Tobias Engelmann und seinem Stellvertreter Jan Peter Heuer. Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft übergab Schütze einen großen Präsentkorb und dankte ihm für seine Arbeit, welche man gar nicht hoch genug wertschätzen kann, so Brockhöft. Die Feuerwehren nach außen in der Öffentlichkeit zu vertreten und zu präsentieren ist nicht immer leicht.

Die Gemeindefeuerwehr Amelinghausen dankt Rainer Schütze für seinen unermüdlichen Einsatz für die Feuerwehr über all die Jahre und wünscht ihm alles Gute in seinem UnRuhestand. Wir hoffen, dass er noch lange Aktiv und gesund der Altersabteilung erhalten bleibt.

Fotounterschrift: ( von links nach rechts ) Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft und der Ehemalige Gemeinde-Pressewart Rainer Schütze.

Amelinghausener Urgestein der Pressearbeit geht in den Ruhestand ! Tschüss Rainer.