(lk/eb) Sein Herz schlägt für die Gemeinde Amelinghausen: Seit rund fünf Jahrzehnten engagiert sich Manfred Grabowski in der Kommunalpolitik, im Feuerwehrwesen und in vielen Bereichen des Gemeindelebens – vom Heideblütenfest über die plattdeutschen Nachmittage „Sittorßen“ bis hin zur Unterstützung der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden und örtlicher Vereine bei Veranstaltungen. Für dieses besondere Engagement verlieh ihm Landrat Manfred Nahrstedt heute (Freitag, 19. Februar 2016) im Auftrag des Bundespräsidenten das Verdienstkreuz der Bundesrepublik und die dazugehörige Urkunde – die höchste Erstauszeichnung für Ehrenamtliche.
„Manfred Grabowski hat sich über Jahrzehnte und in hohem Maße in den verschiedensten Bereichen eingesetzt“, sagte Landrat Manfred Nahrstedt in der Feierstunde mit Familie, Freunden und Wegbegleitern, „und zwar in beeindruckender Kontinuität und Vielfalt.“ Der stellvertretende Bürgermeister der Samtgemeinde Amelinghausen, Michael Göbel, und Norbert Thiemann, Bürgermeister der Gemeinde Amelinghausen, schlossen sich den Worten des Landrats an und dankten Manfred Grabowski für sein jahrzehntelanges Engagement.

45 Jahre lang war Manfred Grabowski in der Kommunalpolitik aktiv, unter anderem als Bürgermeister und stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Amelinghausen. Besonders engagierte er sich in der Integration von Aussiedlern und Übersiedlern aus der DDR in den 90er Jahren. „Gerade mit Blick auf die Flüchtlinge, die momentan zu uns kommen, wieder ein aktuelles Thema“, so der Landrat, „ohne engagierte Ehrenamtliche wie Manfred Grabowski würde es einfach nicht gehen.“

Neben dem Gemeindeleben liegt dem 75-Jährigen die Förderung der Feuerwehr am Herzen: Von 1970 bis 2001 war Manfred Grabowski Ehrenbeamter der Samtgemeinde und wurde 2001 zum Ehrenortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Amelinghausen ernannt. Unter anderem setzte er sich für den Neubau des Feuerwehrhauses ein und gründete 1996 den „Verein zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Amelinghausen e. V.“, einer der ersten Fördervereine im Landkreis Lüneburg. Auch die Jugendfeuerwehr in Amelinghausen gründete sich im Jahr 2000 unter seiner Federführung. Heute ist Manfred Grabowski stellvertretender Leiter der Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr und engagiert sich vor allem für den Zusammenhalt der verschiedenen Altersgruppen innerhalb der Feuerwehr Amelinghausen. Unter den Gratulanten waren deshalb auch Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft und sein Stellvertreter Uwe Meyer.

„Unsere Gesellschaft braucht Menschen wie Sie, die als Vorbilder dienen“, sagte Landrat Manfred Nahrstedt am Ende seiner Rede, „nicht zuletzt durch Ihr Engagement ist die Gemeinde Amelinghausen noch lebenswerter geworden.“

Bildunterschriften:
160219_Ordensverleihung_Grabowski1_lk: Landrat Manfred Nahrstedt (r.) überreichte Manfred Grabowski das Bundesverdienstkreuz. Foto: Landkreis Lüneburg
160219_Ordensverleihung_Grabowski2_lk: Landrat Manfred Nahrstedt (r.) steckte Manfred Grabowski die Ehrennadel an.

Bericht: Pressestelle LK Lüneburg
Bild: Pressestelle LK Lüneburg

 

20160219_152636_1 20160219_152636_2

Jahrzehntelanges Engagement für Amelinghausen: Verdienstkreuz geht an Ehrenortsbrandmeister Manfred Grabowski.