sü.Amelinghausen. „Großer Hund im Eis des Lopausees eingebrochen“, so die Meldung an die Feuerwehr Amelinghausen. Mit drei Einsatzfahrzeugen und 15 Feuerwehrleuten macht die Feuerwehr sich sofort auf den Weg. Schon 10 Minuten nach Absetzen des Notrufs der Hundehalter ist die Feuerwehr am Einsatzort.

Ein Germanischer Bärenhund war auf das Eis gelaufen und ca. 12 Meter vom Ufer entfernt in die Eisschicht eingebrochen.

Feuerwehrmann Sönke Pätow fasst sich sofort ein Herz und kriecht mit Steckleitern zur Einbruchstelle und rettet den Hund aus dem Eis.

Der nasskalte Hund nahm dies sehr gelassen hin und ging zufrieden mit seinen Besitzern nach Haus, dabei machte er einen großen Bogen um jede Wasserstelle.

Fotos von der Rettung.

Bericht: Rainer Schütze, GPW Amelinghausen
Bild: Rainer Schütze, GPW Amelinghausen

Feuerwehr-Einsatz in Amelinghausen: Hund im Lopausee eingebrochen