Rolfsen. „Im vergangenen Jahr alles wie gewohnt“, so der Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft auf der Jahresversammlung der Feuerwehren der SG Amelinghausen. Die 102 Einsätze der Feuerwehren schlüsseln sich in 29 Brandeinsätze, zwei Hilfe Verkehrsunfälle, fünf Ölschäden, 63 sonstige Einsätze, aber auch drei Fehlalarme wurden von den Feuerwehr abgearbeitet. Bei den Brandeinsätzen waren ein brennender Wohnwagen, ein brennendes Saunahaus, ein brennendes Fachwerkhaus sowie ein Schuppenbrand dabei. Zweimal wurde die Feuerwehr zu Verkehrsunfällen gerufen um dort Hilfe zu leisten. Im September beschäftigte ein Starkregen die Retter gleich 13 mal, es zog ein Unwetter über die Orte Rehlingen, Amelinghausen, Oldendorf und Wetzen her, und es waren Straßen unter Wasser und Keller liefen voll. Die Feuerwehr war zur Stelle und half.

Speziell für Unfälle mit gefährlichen Stoffen verfügt die Feuerwehr der Samtgemeinde über eine Gefahrguteinheit. Marco Pallme ist hier Gruppenführer und Ausbilder. Zu dieser Einheit gehören 24 Träger der speziellen Schutzausrüstung und zwei Fachberater. Die Gruppe übt regelmäßig und bildett sich fort, die Gruppe ist auch von der Feuerwehr-Einsatzleitung in Lüneburg einzeln alarmierbar. „Unser Schwerpunkt ist eindeutig in der Ausbildung und im Übungsdienst und wir hoffen, unser Können nie unter Beweis stellen zu müssen“, so Gefahrgutbeauftragter Pallme.

Unzufrieden ist die Feuerwehr mit der Zuteilung von angeforderten und benötigten Lehrgängen. Es wurde nur ein kleiner Teil der beantragten Lehrgänge von der Kreisausbildung und auch von der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle zugeteilt. Hiermit ist die Feuerwehr und besonders der für Lehrgänge zuständige stellvertretende Gemeindebrandmeister Uwe Meyer nicht zufrieden. Feuerschutzausschussvorsitzender Roland Walterreit: „ Es ist eine Katastrohe, das fehlende Lehrgänge nicht zugeteilt werden können“.

Für weitere drei Jahre wurden in ihren Ämtern vom Gemeindebrandmeister die nachfolgenden Personen bestätigt, Pressewart Rainer Schütze, Protokollführerin Alexandra Alt, Zugführer des Zuges Soderstorf/Rolfsen Otto Sasse und für den scheidenden Zugführer Burkhard Jäkel des Zuges Oldendorf/Wetzen/Drögennindorf wurde Matthias Engel berufen.

Fotounterschrift:
Foto 1: v.l. Pressewart Rainer Schütze, GemBM Henning Brockhöft, Protokollführerin Alexandra Alt, Zugführer Matthias Engel, scheidender Zugführer Burkhard Jäkel, und Zugführer Otto Sasse.
20150315_173052_1

102 Einsätze für die Feuerwehren der Samtgemeinde Amelinghausen