Bei den Drittklässler der Grundschule Amelinghausen stand in diesem Winter das Thema „Feuer und Feuerwehr“ auf dem Stundenplan. Aus diesem Anlass luden die Sachunterrichtslehrerinnen Sönke Pätow (aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Amelinghausen und Berufsfeuerwehrmann in Hamburg) in ihren Unterricht ein. Dieser sorgte für reichlich Abwechslung im Unterrichtsalltag.

Nachdem er die Vorkenntnisse der Schülerinnen und Schüler abgefragt und aktiviert hatte, ergänzte er dieses um umfangreiche Informationen zu den Aufgaben der Feuerwehr, erläuterte das Verbrennungsdreieck und stellte dar, dass die Feuerwehr eigentlich „nur“ dafür sorgt, dass einer der Brennfaktoren (Entzündungstemperatur, Sauerstoff und brennbares Material) dem Feuer entwendet wird. Höhepunkt seines Unterrichts war natürlich die Anprobe der Schutzkleidung des Feuerwehrmannes.

Im Anschluss wurden die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen aktiv. Innerhalb von zwei Monaten lernten sie Regeln im Umgang mit Feuer kennen und durften das sichere Entzünden von Flammen erproben. Später stellten sie in Experimenten fest, dass verschiedene Stoffe ein unterschiedliches Brennverhalten zeigen. Gemeinsam wurde geübt, einen Notruf abzusetzen und sich im Brandfall richtig zu verhalten. Außerdem erfuhren die Drittklässler, dass die Feuerwehr für das Löschen von Bränden verschiedene Löschmittel benutzt, mit denen auf ganz unterschiedliche Art gelöscht werden kann. Doch trotz zahlreicher kleiner Experimente blieb ein großer Teil theoretischen Wissens, der angewendet und erweitert werden wollte.

André Ferneschild und Sönke Pätow erklärten sich daher bereit beiden Klassen das Feuerwehrhaus, die verschiedenen Fahrzeugtypen und deren Ausstattung sowie das Verlegen eines Schlauchsystems zu zeigen. Dies stieß bei den Drittklässlern auf große Begeisterung. Manch ein Kind sagte: „Ich will später auch Feuerwehrmann werden!“ und viele stimmten auf die Frage, ob sie der Jugendfeuerwehr beitreten werden ein lautes „Ja!“ an. Die Rückfahrt vom Feuerwehrhaus zur Schule im Löschfahrzeug stellte ein abschließendes Highlight des Ausflugs dar, das die Kinder sicher nicht so schnell vergessen werden.

RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN – SCHÜTZEN