Der Samtgemeinde-Atemschutzbeauftragte Uwe Rahlfs und sein Stellvertreter Marco Pallme, gaben den Anwesenden einen Überblick des vergangenen Jahres. In diesem Resümee wurde deutlich, dass die Feuerwehren der Samtgemeinde Amelinghausen gut aufgestellt sind. In den 9 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde gibt es zurzeit 105 Atemschutzgeräteträger, darunter 5 Feuerwehrkameradinnen. Im Vergleich dazu, gab es im Jahr 1991 in den Ortswehren nur 47 Atemschutzgeräteträger zu verzeichnen, also eine deutliche Zunahme. Um einen optimalen Brandschutz, Brandbekämpfung und Menschenrettung aus Gebäuden gewährleisten zu können, ist es wichtig, Atemschutzgeräteträger in ausreichender Menge zur Verfügung zu haben. Im vergangen Jahr mussten unter Atemschutz, zwei Großbrände, in der Samtgemeinde Amelinghausen, bekämpft werden. Eine Atemschutzflasche hält ca. 30 Minuten Luft für den Atemschutzgeräteträger zur Verfügung. Solch ein Atemschutz musste bei den Einsätzen und Übungen 400-mal von den Ortswehren getragen werden. Der Samtgemeinde Sicherheitsbeauftragte der Feuerwehren, Burkhard Jäkel, berichtete, dass es einen Unfall unter Atemschutz, bei dem Großbrand der Raiffeisen-Halle in Amelinghausen, zu verzeichnen gab. Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft, der selbst 15 Jahre lang Atemschutzgeräteträger war, bedankte sich bei den Atemschutzbeauftragten der Ortswehren für die gute Zusammenarbeit aller Kameraden, sowie für die ständige Einsatzbereitschaft. Die gesundheitliche Eignung der Atemschutzgeräteträger, muss in einem bestimmten Turnus, immer wieder von einem Facharzt untersucht und bestätigt werden. Mit dem Tragen von Atemschutzgeräten sind erhebliche körperliche Belastungen verbunden. Die Atemschutzbeauftragten der einzelnen Ortswehren sorgen dafür, dass ihre Kameraden sich regelmäßig fortbilden. Ein Atemschutzgeräteträger muss an der Atemschutzstrecke in Lüneburg teilnehmen, um sich einer Prüfung seiner körperlichen Fitness zu unterziehen und somit nachweisen, dass er einsatzfähig ist. Zusätzlich müssen drei weitere Pflichtfortbildungen im Jahr absolviert werden.

Jahresrückblick der Atemschutzbeauftragten der Samtgemeindefeuerwehr Amelinghausen