Fachbereich Presse und Medienarbeit

Die Zeitungen und Nachrichten bestimmen häufig das Bild, das die Öffentlichkeit von Hilfs-und Rettungsdiensten beziehungsweise Feuerwehren hat. Wer dieses Werkzeug nicht nutzt, verpasst die Chance seine Arbeit in ein gutes Licht zu rücken!

Pressewarte und ihre Aufgaben

Längst stehen wir mitten im Informationszeitalter. Nachrichten und Kommunikationsmöglichkeiten stehen uns beinahe an jedem Ort zur Verfügung. Fast keine Frage scheint durch das Internet unbeantwortet zu bleiben. Diese rasante Entwicklung hat auch Auswirkungen auf Medien und Öffentlichkeitsarbeit. Es ist schon normal, dass jeder Verein, jede Institution eine Homepage hat. Fast unmittelbar nach einem Ereignis, spätestens aber am nächsten Tag, können wir uns Informationen darüber aus dem Internet oder den Medien holen.

Für die Feuerwehr heißt das: Wir müssen nicht nur Feuer löschen können, wir müssen uns auch im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit professionell aufstellen. Während früher kaum Medien an der Einsatzstelle anzutreffen waren, sind Kamerateams bei größeren Einsätzen heutzutage beinahe schon die Regel. Medienkompetenz gehört daher zur Feuerwehrarbeit dazu.

Die Pflege des Internetauftritts gehört ebenso zum Aufgabengebiet, wie die Dokumentation von Einsätzen.

Wie unterstützt ein Pressewart einen Einsatzleiter ?

Der Einsatzleiter hat gerade bei größeren Einsätzen alle Hände voll zu tun. Viele Entscheidungen sind zu treffen, viele Dinge zu beachten. Gerade bei solchen Einsätzen sind meist Medien an der Einsatzstelle vertreten. Der Pressewart hält dem Einsatzleiter in erster Linie den Rücken frei. Er betreut die Medien und führt sie an der Einsatzstelle, sodass der Einsatzleiter sprichwörtlich eine Sorge weniger hat.

Der Pressewart erläutert dabei ggf. den Einsatzverlauf und Feuerwehrtaktiken: herumstehende Feuerwehrleute könnten einen faulen Eindruck erwecken, wenn aber darauf hingewiesen wird, dass diese Kameraden kurz vor einem kräftezehrenden Atemschutzeinsatz stehen, entsteht ein anderes Bild. Mitteilungen an die Presse jedoch, stimmt der Pressewart eng mit dem Einsatzleiter ab. Der Einsatzleiter behält auch die Führung über die Informationsarbeit – er entscheidet, was der Pressewart an die Medien weitergibt oder ggf. gibt er im Anschluss selbst eine Stellungnahme ab. Der Pressewart nimmt in jedem Falle eine wichtige Rolle ein – er sorgt dafür, dass der Einsatzleiter sich voll auf das konzentrieren kann, was wichtig ist – die Führung der Einsatzkräfte.

Was machen die Pressewarte der Feuerwehr ?

Sie sind ihrerseits Berater der Feuerwehrführung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in ihrer Feuerwehr. Sie berichten über Einsätze, Veranstaltungen und Ereignisse in ihrer Feuerwehr und informieren dadurch die Bürger über den Feuerwehrdienst. Sie unterstützen den Ortsbrandmeister oder Einsatzleiter bei Einsätzen und übernehmen die Medienbetreuung. Sie bringen sich kreativ ein, wenn es darum geht, die Feuerwehr in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Berichte von Einsätzen, das darf man nicht vergessen, können erst geschrieben werden, wenn die Fahrzeuge längst wieder in der Halle stehen. Für sie endet der Tag damit deutlich später. Ein Engagement, was wiederum der gesamten Feuerwehr zugutekommt.

Wir hoffen,dass wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben konnten.

Tobias Engelmann & Jan Peter Heuer

Pressewarte der Samtgemeindefeuerwehr Amelinghausen